Das PISA-Konsortium der OECD

Die OECD Studie PISA vergleicht international die Lesekompetenz sowie die mathematische und die naturwissenschaftliche Grundbildung von 15-jährigen Schülerinnen und Schülern. Um mögliche Ursachen für gefundene Unterschiede herauszuarbeiten, werden ferner wichtige Aspekte schulischer und ausserschulischer Lern- und Lebensbedingungen analysiert.

Die Federführung für die ersten drei PISA-Erhebungen lag beim BFS.
Die Erhebung PISA 2009 wurde vom neuen Konsortium PISA.ch realisiert. Letzteres besteht aus den vier regionalen Zentren: Consortium romand PISA, Institut für Bildungsevaluation der Universität Zürich, Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen und dem Ufficio studi e ricerche im Tessin.

Besonders interessante Ergebnisse werden aus den längsschnittlichen Trendanalysen von Kompetenzentwicklung und Bedingungsfaktoren über die vier Erhebungszyklen seit dem Jahr 2000 erwartet.

Nationale Website Schweiz
http://www.pisa2009.ch

Deutsche Website der OECD für  A, D, CH
Internationale PISA-Website der OECD
Nationale Website Italien
Nationale Website Deutschland
Nationale Website Frankreich
Nationale Website Italien
 

Kontakt

Andreas Schleicher

Head

EDU Indicators and Analysis Division
2 rue André-Pascal
75775 Paris Cedex 16
France
Tel: (33-1) 4524 9366
Fax: (33-1) 4430 6177
Email: els.pisa@oecd.org

Claudia Tamassia
Administrator

EDU Indicators and Analysis Division
2 rue André-Pascal
75775 Paris Cedex 16
France
Tel: (33-1) 4524 1903
Fax: (33-1) 4430 6177
Email: Claudia.Tamassia@oecd.org

Agenda

Fr 3. Nov
– 3. Nov 2017
Nationale Fachtagung: Digitalisierung und Grundkompetenzen – Ein Blick auf die Gegenwart der Zukunft, Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben


Ganze Agenda anzeigen